Ein guter Abend

image_pdfimage_print

Kurze Nächte und die Angst vor dem Tau

Gestern Abend wollte ich es wissen. Von meinem neuen Astronomie Freund Frank (Grüße nach Oberhausen!) inspiriert und um einiges an superwertvollen Informationen reicher stellte ich mich rechtzeitig auf einen Plan ein, viele Aufnahmen von einem Objekt zu machen.

Und endlich, nach fast drei Wochen trüben Wetters hatte auch der Himmel ein Einsehen. Die Sonne ging um  21:35 Uhr unter, doch war der Himmel erst um 23 Uhr so dunkel, daß man ans Fotografieren denken konnte. Die Midsommernächte bieten ein extrem kurzes Zeitfenster von 23 Uhr bis 2 Uhr, und somit muß man wissen, was man will. bzw. was man vor hat. Mein Objekt der Begierde war dieses mal die Feuerrad Galaxie M101. Rechtzeitig alles aufgebaut (im Bild ist meine sehr rustikale aber zweckmässige Gartensternwarte unter freiem Himmel zu sehen) und sogar mit einer Tauschutzkappe bewaffnet ging es ans Werk.

Hätte ich diese Kappe nicht gehabt, wäre so gegen Mitternacht Ende gewesen, denn dann kam sie, die Taubildung an der Gerätschaft. Aber so war es ein wundervoller, lauer Sommerabend, der dieses einzigartige und tolle Hobby noch schöner machte. Und um 22 Uhr heute gehts wieder raus.